KreisSportBund auf der Hanseschau 2017

In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring NWM war der KreisSportBund auf der diesjährigen Hanseschau vertreten. Im Aktivitätsbereich für Kinder und Jugendliche konnten sich alle auf dem Schwebebalken ausprobieren. Einige Teilnehmer nutzen die Gelegenheit ihre Kräfte und Standfestigkeit zu testen und in einem fairen Wettkampf zu "duellieren", wie zum Beispiel die beiden Jugendliche Jule und Isabell von dem Verein Erlebnistage Schweriner See. Für die kleinen Sportler der Kita Integrative Kindertagesstätte Seebad Wendorf war es eine Mutprobe über den Schwebebalken zu balancieren. Mit Hilfe von Christel Wegner vom KreisSportBund haben alle Kinder diese Herausforderung gemeistert.

 

             

Jule und Isabell beim "Duell" auf dem Schwebebalken. Kinder der Kita Seeblck Wendorf balancieren auf der Hanseschau.

Mit Spaß und Sonnenschein auf der Piste - 21. Winterlager der Sportjugend des KreisSportBundes: Über 60 Kinder, Jugendliche und Betreuer aus Nordwestmecklenburg mit Skiern und Snowboards in Südtirol unterwegs

 

 

 

Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis NWM fuhren mit der Sportjugend ins Winterlager nach Lappach in  Südtirol. Jeden Morgen fuhr der Ski-Bus die Wintersportler in das nahegelegene italienische Skigebiet Speikboden im Tauferer Ahrntal.   Bei viel Sonnenschein und sehr guten Pistenbedingungen konnten sich die jungen und junggebliebenen Sportler mit Skiern und Snowboards auf den verschiedenen Pisten ausprobieren. Neben einigen altbekannten „Wiederholungstätern“ freuten sich Christel Wegner, Kathrin Struppe und Ronny Liesberg besonders über eine Vielzahl von Anfängern. Unter Anleitung ihrer Betreuer hatten die Anfänger die Möglichkeit das Ski- oder Snowboardfahren zu erlernen.

 

                                 

Junge Skifahrer in der Anfängergruppe mit Kathrin Struppe und Maik Liesberg (linkes Bild). Betreuerin Kathrin Voß übt mit Vivien das Snowboardfahren (rechtes Bild).

 

Während es am Anfang bei dem einen und anderen noch sehr wacklig aussah, so schaffte jeder Anfänger am Ende der Woche die Talabfahrt zu meistern. Am ersten Tag ein „A“ wie Anfänger und am letzten Tag ein “K“ für Könner, so war der Gesamteindruck nach dieser Woche. Auch für die fortgeschrittenen Skifahrer und Boarder waren Betreuer da, die noch einmal einen Blick auf das Können bei den Abfahrten warfen. Hin und wieder  wurden Hinweise gegeben oder einfach die gemeinsame Abfahrt bei Sonnenschein genossen. Mit Nachtrodeln und Spaßbad wurde auch abseits der Piste etwas geboten. Am Ende stand für alle fest, dass es eine tolle Woche mit vielen Erlebnissen war. Die Ferienfreizeit der Sportjugend des KreisSportBundes NWM wurde durch den Landkreis Nordwestmecklenburg und der Sportjugend des Landessportbundes MV e.V. unterstützt.

 

Start zur Talabfahrt nach einigen Übungsstunden mit Kathrin Struppe und Christel Wegner.

 

 

Junge Talente für Sportklasse

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wird an der Integrierten Gesamtschule J. W. v. Goethe wieder eine Sportklasse eingerichtet. „Ziel ist es, talentierten Kindern neben der schulischen Ausbildung auch eine besondere sportliche Förderung zukommen zu lassen“ so Schulleiterin Dr. Sybille Obermeier in ihrer Begrüßungsansprache.

 

In der Sportklasse erhalten die Kinder neben den drei obligatorischen Sportstunden des Lehrplanes vier zusätzliche Sportstunden je Woche, die der allgemeinen Grundlagenausbildung dienen. 36 Mädchen und Jungen im Alter von 9 und 10 Jahren stellten sich am vergangenen Sonnabend dem anspruchsvollen Aufnahmetest in der Sport- und Mehrzweckhalle Wismar. Nur 24 werden den Sprung in die Sportklasse schaffen. Getestet wurden die Bewerber im 30m-Sprint, 8er-Lauf, Turnen, Ballwurf, Geschicklichkeit, Seilspringen auf Zeit und Rundenlauf. Die Prüfer Detlef Thormann,  Florian Mahnke und Kerstin Groth zogen eine positive Bilanz. Die Mehrheit der Kinder ging mit Ehrgeiz und Konzentration an die Lösung der gestellten Aufgaben. Viele Kinder zeigten, dass sie Talent haben, wie beispielsweise Johannes Steinbacher, der in 30 Sekunden sagenhafte 80 Seildurchschläge schaffte. Den 30-Meter Sprint absolvierten Leo Patzelt in 4,56 und Frieda Schmidt in 4,85 Sekunden. Merle Meiser zeigte sich beim Ballwurf mit 25,90 Meter in bester Form.

 

Alle Eltern erhalten in den nächsten Tagen das Ergebnis des Aufnahmetests.

 

              

Vorbereitung zum Aufnahmetest im Turnen (Bild links) und Gruppenfoto aller Sporttalente (Bild rechts)

Sportjugend bewegt

Unter diesem Motto fand in der vergangenen Woche das Nikolaussportfest statt. Im vergangenen Jahr nahmen 13 Kindertagesstätten  aus dem Landkreis NWM an dem Projekt „KinderBewegungsLand“ der Sportjugend M-V teil. Für die Vorschulkinder aus diesen Kitas organisierte die Sportjugend M-V zusammen mit der Sportjugend des KreisSportbundes NWM als Dankeschön zur Teilnahme an diesem Projekt ein Nikolaussportfest in der Sport- und Mehrzweckhalle Wismar, an dem fast 300 Kinder teilnahmen. Die jungen Sportler konnten sich an verschiedenen Stationen, wie z.B. Schneeballschlacht, Tanzen, Balancieren, Zielwerfen und Entspannung, ausprobieren und austoben. Unterstützt wurde dieses Sportfest durch die Auszubildenden der Firma EGGER unter Anleitung des Ausbildungsleiters Mirko Gaitzsch. Neben der personellen Unterstützung sponserten die Firma EGGER auch Getränke für die wohlverdiente Pause.

                     

Eröffnung des Nikolaussportfestes durch Kerstin Groth (KSB) und André Mack (EGGER Wismar) mit Übergabe einer Spende zur Unterstützungen von sportlichen Events durch die Sportjugend und dem Kreissportbund.

 

Am Ende gab es keine Verlierer, denn wie es sich für Nikolaussportfest gehört, kam zur „Siegerehrung“  der Nikolaus kurz persönlich vorbei um allen jungen Sportlerinnen und Sportlern kleine Präsente zu überreichen.

 

             

Tag der offenen Sporthalle in Klütz

Im Rahmen des Präventionsprojektes des KreisSportbundes "Tag der offenen Sporthalle" lud der gastgebende SV Klütz  zu diesem sportlichen Vormittag ein. Unter anderem stellten sich die Abteilungen Fussball und Budokan Jin-Hwa (Foto unten links) vor. Sportliche interessierte Jugendliche und Erwachsene konnten sich von Sportlern aus den Abteilungen einiges zeigen und vorführen lassen. Gerade beim Budokan Jin Hwa kommt es auf eine korrekte Ausführung der Schläge und Tritte und auf Körperbeherrschung an. Aber nicht nur der SV Klütz war vertreten, sondern auch der benachbarte SC Ostseebad Boltenhagen (Foto unten rechts) beteiligte sich mit der Tennisabteilung an diesem Event, um eventuell neue Mitglieder für den Sport und den Verein zu gewinnen. So konnte neben Kaffee und Kuchen auch gemeinsam Sport getrieben werden.