Bummi-Olympiaden bei viel Sonnenschein

An den diesjährigen Bummi-Olympiaden und Spielfesten im Landkreis NWM nahmen über 2000 Kindern teil. Bei viel Sonnenschein und meist hochsommerlichen Temperaturen wurden bei der Olympiade traditionell die Disziplinen 30m-Lauf, Weitsprung und Ballwurf absolviert. Die 1322 Vorschulkinder waren mit vollem Eifer und viel Ansporn durch die Erzieher, Betreuer und Eltern dabei. Trotz der Hitze wurden teilweise hervorragende Leistungen durch die jungen Sportler gezeigt. Die Spitzenleistungen waren beim 30m-Lauf unter 6 Sekunden, beim Weitsprung sprangen die besten Kinder über 2,60 m und beim Ballwurf flog der Ball auch öfters über 17 m. In Wismar begann Bummi mit der Olympiade und reiste anschließend nach Klütz und Schönberg. In Neuburg, Dorf Mecklenburg und Neukloster, weitere Stationen von Bummi, bot der Kreissportbund in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und Schulen auch ein Spielfest an, so dass auch die jüngsten Kindergartenkinder sich sportlich ausprobieren konnten. Fast 700 kleine Sportler freuten sich über die Angebote beim Spielfest. Neben den sportlichen Aktionen waren unter anderem auch die Polizei und die AOK vor Ort. Anschließend machte Bummi noch in Gadebusch, Dalberg und Grevesmühlen halt. Etwas enttäuschend verlief die Anmeldung der Kitas im Bereich Rehna, nur eine Kita meldet sich an. Für die Kinder, welche sich schon sehr auf die Olympiade gefreut hatten, entschieden sich die Kita mit den Eltern und der KSB  für die Teilnahme an der Olympiade in Grevesmühlen teilzunehmen. Wir bedanken uns recht herzlich über die Zusammenarbeit mit allen Helfern und Unterstützern aus unseren Sportverein, den Ansprechpartnern in den Ämtern, auf den Sportplätzen und in den Schulen. Besonderen Dank geht an die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, Hansestadt Wismar und die Sportjugend M-V für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes und die AOK Gesundheitskasse für die gestellten Preise. Wir hoffen auf eine tolle nächste Auflage der Bummi-Olympiade mit vielen Kitas im kommenden Jahr. 

Über 800 Besucher bei BeneFIT

Anfang Juni fand die Veranstaltung beneFIT 'Schau zu, mach mit!' statt. Wir sind sehr dankbar und stolz auf unsere Vereine, die als Hauptakteure den Tag zu dem gemacht haben, der er war - erfolgreich! Badminton, Volleyball, Fußball, Handball, Leichtathletik, Bogenschießen, Schach, Tischtennis, Judo, Karate, Kung-Fu, Taekwondo, Boxen und Aikido wurden durch unsere Vereine vorgestellt. Außerdem waren der ASB und die FFW Wismar Altstadt vertreten mit tollem Programm! DANKE an Eure EHRENAMTLER!!! Über 800 Besucher tummelten sich über den Tag verteilt in der Sport- und Mehrzweckhalle. Alle Sportarten durften nacheinander ausprobiert werden. Wir hatten ein sehr gutes Angebot und hoffen die Kinder und ihren Anhang begeistert zu haben.

 

Unser Dank gilt den Wirtschaftsjunioren Schwerin, welche dieses Projekt bereits 2011 ins Leben gerufen haben und auch dieses Mal die Kooperation mit uns gesucht haben, worüber wir uns sehr freuen! Ein besonderer Dank gilt unseren Unterstützern: Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in MV, Sportstiftung Wismar, Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, Kreisjugendring Nordwestmecklenburg und Wismar TV & Meer an Land.

Neue Strecke bei 12. Cap-Arcona-Gedenktour

Anfang Mai veranstaltete der Förderkreis Cap Arcona und der KreisSportBund NWM die 12. Gedenktour von Grevesmühlen nach Groß Schwansee. Start der Radtour war traditionell die Gedenkstätte in Grevesmühlen, an welcher alle Teilnehmer den 7000 Opfern des Unterganges des Schiffes „Cap Arcona“  am 3. Mai 1945 gedachten. Neben den Sportlern kamen auch die Ministerin Birgit Hesse und die Landrätin Kerstin Weiss zur Gedenkstätte nach Grevesmühlen. Um diesen Ort des Gedenkens an die Tragödie zu sanieren, erhielten der Sprecher des Förderkreises Sven Schiffner und der 2. Stadtrat von Grevesmühlen Holger Janke einen Fördermittelbescheid. Anschließend starteten die Teilnehmer die Fahrradtour durch Grevesmühlen mit einem Zwischenstopp an der  Malzfabrik, wo der „scharfe“ Start vorgenommen wurde. Auf Grund von Bauarbeiten führte die neue Strecke nach Klütz und am Schloss Bothmer vorbei. Alle 134 Teilnehmer zwischen elf und 84 Jahre nahmen diese neue und auch längere Strecke begeistert an und erreichten nach 40 km das Birkenkreuz (Gedenkstätte) in Groß Schwansee. Bei einer deftigen Suppe am Schloss Groß Schwansee fand die Radtour ihren Abschluss. Wir freuen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr und hoffen einige Teilnehmer bei anderen Sportevents begrüßen zu dürfen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung beim Kreisjugendring NWM mit dem Projekt „Demokratie leben“ und dem Landkreis Nordwestmecklenburg.

Wismarer Seeblick Grundschule erfolgreich beim Deutschen Sportabzeichen Landeswettbewerb

Die Schüler Luna Engel, Stella Grundwald und Yannis Ritschel von der Seeblick Grundschule bei der Auszeichnungsveranstaltung des Landessportbundes M-V in Waren vertreten. Die Grundschule hatte sich am Deutschen Sportabzeichen Landeswettbewerb beteiligt. Ausgezeichnet wurden die drei erstplatzierten Schulen und Vereine. Nach den Grußworten begann die Auszeichnung in der Kategorie „Grundschule bis 150 Schüler. Die Spannung und Aufregung bei den drei Schülern und ihrem Sportlehrer Jürgen Moeck wurde immer größer. Nach der Bekanntgabe des Dritt- und des Zweitplatzierten stand fest, dass die Wismarer Grundschule den 1. Platz erreicht hatte und einen Scheck in Höhe von 300 Euro in Empfang nehmen durfte. Die Freude war riesengroß – herzlichen Glückwunsch an die Schüler und Lehrer der Seeblick Grundschule. Auch der KreisSportBund NWM waren eingeladen und freute sich über einen 3. Platz in der Kategorie „Kreis- und Stadtsportbünde“. Danke an alle Prüfer in den Vereinen und Schulen.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung waren alle Schüler, Lehrer, Sportler, Trainer und Betreuer eingeladen, an verschiedene Führungen durch das Müritzseum. Es war ein erlebnisreiches Event für alle Beteiligten.

 

SPARKASSE MECKLENBURG-NORDWEST verschenkt TRANSPORTER

Auf der Sportgala im vergangenen Jahr gab die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest bekannt, dass sie uns einen nagelneuen Kleinbus "Opel Vivaro Combi" im Wert von 25.000 Euro stiften wird. Der Transporter ist zur Hälfte aus Mitteln der Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen mbH und zur Hälfte aus dem PS-Zweckertrag der Sparkasse finanziert. "Hauptanliegen der PS-Lotterie ist es, Gutes zu tun", so Manuel Krastel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse.

Am vergangenen Mittwoch war es dann endlich soweit. Vor der Sport- und Mehrzweckhalle in Wismar wurde die Übergabe feierlich zelebriert. Weit über 60 Sportlerinnen und Sportler wie die B-Jugend Fußballer vom PSV Wismar, Hanseschützen, Judokas vom ASV Grün Weiß, Akrobaten und Handballerinnen der TSG, Boxer vom PSV  waren vor Ort und sorgten in ihrer Vereinskleidung für einen würdigen Rahmen. Manuel Krastel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse MNW, übergab symbolisch den Schlüssel an den Vorstandsvorsitzenden des KSB NWM, Sönke Hagel. "Der Kleinbus wird nicht nur für unsere Veranstaltungen eine große Unterstützung sein, alle Mitgliedsvereine des KSB NWM haben die Möglichkeit, den 9-Sitzer auzuleihen", so Sönke Hagel. Ob Wettkampf, Trainingslager oder Ferienfreizeit - unser roter Flitzer bringt Euch überall hin!

Wir danken der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest herzlich. Wir wissen dieses Geschenk sehr wertzuschätzen und bedanken uns im Namen des Vorstandes des KSB NWM sowie aller unserer Mitgliedsvereine im Landkreis.