Sportabzeichentag in Schlagsdorf

Im Rahmen des Schulfestes „Akzeptanz und Toleranz“, das dieGrundschule Schlagsdorf mit vielen Partnern auf die Beine gestellt hat, stand auch SPORT auf dem Programm. 100 Grundschüler in Schlagsdorf wetteiferten um Zeiten und Weiten, um das Deutsche Sportabzeichen zu bekommen. „Gemeinsam mit Torsten Finger und einigen Übungsleitern vom Sportverein Schlagsdorf und dem KreisSportBund war es eine großartige Zusammenarbeit und für die Schüler ein gelungener Sportvormittag“, so Schulleiter Ralf Federmann.

 

 

Landesseniorensportspiele

Mit fast 150 Senioren war der KreisSportBund bei den Landesseniorensportspielen in Ribnitz Damgarten stark vertreten. Die „Junggebliebenen“ kamen aus den Vereinen TSG Schönberg, SC Boltenhagen, ASV Grün Weiß, SG Krankenhaus, Neuburger SV, Rehnaer SV, DRLG Wismar und Blau Weiß Grevesmühlen. Mit 43 Sportlerinnen stellte Blau Weiß Grevesmühlen das größte Teilnehmerfeld. Für besonderes Engagement wurde aus unserem Kreis Waltraud Tietz, TSG Wismar, mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Die nächsten Sportspiele finden 2021 auf der Insel Usedom statt. 

Vereinsjubiläen

Gleich drei Sportvereine feierten in diesen Tagen Vereinsjubiläum. Die SG Ventschow (siehe Foto) beging ihr 60-jähriges Jubiläum, der ESV Lok Wismar wurde 70, der Selmsdorfer SV feierte sein 25-jähriges Bestehen. Bei dieser Gelegenheit wurden verdienstvolle Sportfreunde für ihr außergewöhnliches Engagement im Sportverein ausgezeichnet. Vom Selmsdorfer SV erhielten die Ehrennadel in Bronze Axel Mellmann, Andre Voß, Agnes Hack, Manfred Schmidt und die Ehrennadel in Gold ging an Hans Eberhard Schütt. Bei der SG Ventschow wurden Karla Giese,Ramona Gabler mit Bronze geehrt, Angelika Lieder erhielt Silber, Gold ging an Heidemarie Schaufuß und den Sportengel des KSB NWM gab es für die Sektion Frauensport. Herzlichen Glückwunsch!

CAP-ARCONA-Gedenktour von Grevesmühlen nach Groß Schwansee

Der Förderkreis CAP ARCONA und der Stiftungsrat der Mecklenburger AnStiftung veranstalteten die 13. Gedenktour am 04. Mai 2019 wieder mit der Unterstützung des KreisSportBundes NWM. Zahlreiche Gäste, wie Bildungsministerin Birgit Hesse, Bürgermeister Lars Prahler, Mathias Diederich, Stellvertreter unserer Landrätin und Sven Schiffner, Sprecher des Förderkreises hatten ihr Kommen zugesagt und weihten mit der Gedenkveranstaltung das neugestaltete Ehrenmal ein. Natürlich versammelten sich auch wieder zahlreiche Radfahrer zwischen 14 und 85 Jahren an dem Ehrenmal und gedachten den über 7000 Todesopfern des Schiffunglückes während des 2. Weltkrieges.  Neben der Freude am Radfahren in einer wunderschönen Landschaft, fühlten sich die Teilnehmer verschiedener Generationen im Gedenken an die Opfer der Cap-Arcona-Katastrophe vom 3. Mai 1945 durch die gemeinsame Tour verbunden. Start der Radtour war an der Malzfabrik in Grevesmühlen und endete an der Gedenkstätte in Groß Schwansee, an der sich alle Teilnehmer traditionell ins Kondolenzbuch eintrugen. Die CAP-ARCONA-Gedenktour wurde gefördert durch das „Bundesprogramm Demokratie leben!“ und die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest.

Fortbildung für Vereinsvorstände

Im April lud der Kreissportbund NWM seine Mitgliedsvereine zu zwei Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „Die Sportversicherung – Versicherungsschutz im organisiertem Sport“ ein. Als Referent stellte sich Henning Jahn, Büroleiter der ARAG Sportversicherung aus Schwerin, zur Verfügung. Die 53 Teilnehmer erfuhren viel Wissenswertes und den aktuellen Stand der ARAG-Sportversicherung. Herr Jahn erläuterte sehr anschaulich die unterschiedlichen Bereiche des Versicherungsschutzes und baute viele persönliche Erfahrungen als Praxisbeispiele in seinen Vortrag ein.  Vielen Fragen der Vereine wurden erörtert und beantwortet. Auch für persönliche Vereinsfragen am Rande Veranstaltung fand Henning Jahn die Zeit keine Frage unbeantwortet zu lassen. Wir bedanken uns recht herzlich für diese gelungenen Abende und planen, Fortbildung für Vereinsvorstände und Übungsleiter zum Versicherungsschutz im kommenden Jahr zu wiederholen.