Sportjugend des Kreissportbundes NWM auf den Pisten in Südtirol

Für die 2. Winterferienwoche organisierte die Sportjugend des Kreissportbundes NWM das mittlerweile 22. Winterlager. Wie in den vergangenen Jahren hatten sich die Organisatoren für Lappach in Südtirol entschieden. Über 35 Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis NWM fuhren mit den Betreuern des Kreissportbundes in das Ski- und Snowboardgebiet Speikboden im Taufer Ahrntal, welches sich unweit von dem Übernachtungsort Lappach befindet.

 

Ski- und Snowboardfahrer vor der ersten Abfahrt des Tages

Bei Sonnenschein und sehr guten Pistenbedingungen konnten sich alle jungen Sportler mit Snowboards oder Skiern auf den verschiedenen Pisten ausprobieren. Zu Beginn wurden die fortgeschrittenen Wintersportler und die zahlreichen Anfänger in unterschiedliche Gruppen eingeteilt, so dass jeder die entsprechende Betreuung bekam.

Einen besonderen Dank für die Schulung der Snowboardanfänger geht an Kathrin Voss und Ronny Liesberg. Beide Betreuer sind langjährige Begleiter des Winterlagers und mussten in diesem Jahr viel Geduld und Ausdauer beweisen, bis alle „neuen“ Snowboarder am letzten Tag ihre erste gemeinsame Talabfahrt meisterten. Die fortgeschrittenen Ski- und Snowboardfahrer wurden während der ersten Abfahrten begleitet und durften anschließend in kleinen Gruppen das Skigebiet befahren. Hin und wieder wurden gemeinsame Abfahrten durchgeführt, um auch bei den „Könnern“ das Fahren zu verbessern. Während des Tages trafen sich die verschiedenen Gruppen immer mal wieder an der Baude für die Mittagspause oder um einmal kurz zu „Verschnaufen“ bis es wieder auf die Piste ging.

Am Ende stand für alle Wintersportler fest, dass es eine tolle Woche war und sie auf eine Wiederholung im kommenden Jahr hoffen.

Skianfänger mit ihren Betreuern am Fotopoint auf dem Aussichtsturm auf 2400m Höhe

Die Ferienfreizeit der Sportjugend des Kreissportbundes NWM wurde durch den Landkreis Nordwestmecklenburg, die Sportjugend des Landessportbundes MV und die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest unterstützt.

Kreissportbund NWM und Sparkasse Mecklenburg-Nordwest ehren erfolgreiche Nachwuchssportler

Im Wismarer Zeughaus fand die Sportlerehrung der Kinder und Jugendlichen der Sportjugend des Kreissportbundes statt. Für diese besondere Auszeichnung wurden 196 sportlich erfolgreiche Jungen und Mädchen durch ihre Sportvereine vorgeschlagen. Viele junge Sportler kamen mit ihren Trainern, Betreuern und Eltern zur Veranstaltung und wurden für ihre ausgezeichneten Ergebnisse bei Weltmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften, Norddeutschen Meisterschaften oder Landesmeisterschaften durch den Kreissportbund und die Ehrengäste geehrt. Die Eröffnung der Feierstunde übernahm Paul Ennen, Vorsitzender der Sportjugend des Kreissportbundes.  Um die Leistungen eines jeden Sportler gebührend zu würdigen, lasen Martina Fischer und Stefan Rutemöller (beide im Vorstand der Sportjugend) die zu ehrenden Sportler und Trainer namentlich vor. Die Auszeichnungen mit einer Urkunde und einem Präsent wurden durch den Vorstand der Sportjugend und den Ehrengästen übernommen. Zu den Gästen gehörte unter anderem Herr Thomas Beyer, Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Frau Edelgard Scheidt, Amtsleiterin der Sportförderung und Herr Manuel Krastel, Vorstand der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest. Wir bedanken uns bei allen Ehrengästen, Förderern und Unterstützern des Sports, besonders bei der Sparkasse MNW und dem Landkreis Nordwestmecklenburg.

Während der Sportlerehrung wurden nicht nur Nachwuchssportler und Trainer geehrt, es wurden auch Sportvereine für ihre hervorragende Kinder- und Jugendarbeit ausgezeichnet. Den Wettbewerb „Kinder- und Jugendfreundlicher Sportverein, welcher durch die AOK-Nordost und die Spakasse Mecklenburg-Nordwest unterstützt wird, gewann die Abteilung Leichtathletik des PSV Wismar (Kategorie bis 199 Mitglieder) und der SV Bad Kleinen (Kategorie 200-699 Mitglieder). Den 2. Platz erreichte die SG Schlagsdorf  von 1991. Auf Grund zweier toller Bewerbung teilten sich der TSV Gägelow und der Yachtclub Wismar den 3. Platz - Herzlichen Glückwunsch.

 

Sieger und Platzierte - Kinder- und Jugendfreundlicher Sportverein

Im Anschluss an der Veranstaltung im Zeughaus hatten alle Nachwuchssportler die Gelegenheit auf der Eisbahn am Wismarer Hafen ihr Können unter Beweis zu stellen. Über 60 Kinder und Jugendliche folgten der Einladung und eroberten die Eisfläche. Die Trainer, Betreuer und Eltern hatten Zeit über die erzielten sportlichen Leistungen, über das Training der Schützlinge oder über die Ziele in diesem Sportjahr zu reden.

Teilnehmerrekord beim Herbstcrosslauf der Wismarer Schulen

Zur Eröffnung des Herbstcrosslaufs des PSV Wismar Abteilung Leichtathletik vermeldet Oskar Männer, Abteilungsleiter, dass sich 370 Schüler der Klassenstufen 5 – 8 aus den Wismarern Schulen und der Schule Insel Poel in den Starterlisten eingetragen waren. Mit so einer großen Resonanz und einem neuen Teilnehmerrekord hatte keiner der Organisatoren vom PSV Wismar und dem KreisSportBund NWM gerechnet.

Auf Grund der großen Teilnehmerfelder in den einzelnen Altersklassen und auch der Witterungsbedingungen der vorangegangenen Tage musste die Laufstrecke angepasst werden. Auch am Wettkampftag hatten die Läufer, Zuschauer und Organisatoren mit zeitweiligen Regen und Wind zu kämpfen. Aber alle beteiligten Schüler bewältigten die schwere Strecke auf dem PSV-Sportplatz und in der umliegenden Gartenanlage mit viel Ehrgeiz. Die zahlreichen Zuschauer und Klassenkameraden feuerten jeden Läufer an, egal ob den Sieger oder den letzten Läufer. Von dieser Atmosphäre waren auch die Schulsportberaterinnen Beatrix Scheck und Katrin Lüdemann begeistert.

Neben den Ehrungen für Plätze 1 bis 6 in den einzelnen Klassenstufen, wurde auch die Schulwertung am Ende des Crosslaufes geehrt. Diese Gesamtwertung gewannen die Läufer von der Goethe-Schule, vor dem Gehart-Hauptmann-Gymnasium (GHG) und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG).

 

 

Ergbnisliste Herbstcrosslauf 2017

(bitte anklicken)

 

Die Veranstaltung lief wie in den Vorjahren  unter dem Motto "Sport statt Gewalt ", welche durch die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest unterstützt wird.

Endspurt beim Deutschen Sportabzeichen 2017 im Wonnemar Wismar

Zum Abschluss der Saison für das Deutsche Sportabzeichen (DSA) organisierten die DLRG Bezirk Wismar und der KreisSportBund NWM für alle Teilnehmer die Möglichkeit ihre Schwimmfertigkeit unter Beweis zu stellen. Dieser Nachweis ist eine Voraussetzung zum Erlangen des DSA.

Eine Vielzahl von Sportlerinnen und Sportler aus verschiedenen Vereinen des Landkreises NWM nutzen das Angebot um unterschiedliche Schwimmdisziplinen abzulegen. Vor allem die Vereine mit den Sportabzeichentreffs – PSV Wismar und SV Blau-Weiß Grevesmühlen – waren mit Sportlern vertreten.

Auch im nächsten Jahr werden diese Vereine wieder die Möglichkeit anbieten, für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren und die Einzeldisziplinen abzulegen.

 

(Sportler einer Trainingsgruppe vom PSV Wismar Abtl. Leichtathletik beim Absolvieren der 200 Meter Strecke)

 

Der KreisSportBund dankt besonders Dana Gromoll von der DLRG für die ehrenamtliche Abnahme und die Auswertung des Schwimmens. Unterstützt wird dieses Projekt durch den Landessportbund MV und die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest.

 

Begeisterte Sportlerinnen beim 22. Frauenaktionstag

Am Samstag den 07.Oktober 2017 initiierte der KreisSportBund NWM mit der TSG Schönberg e.V. den traditionellen Frauenaktionstag in der Palmberghalle in Schönberg.

Die Teilnehmerinnen hatten im Vorfeld die Möglichkeit sich in den 6 unterschiedlichen Workshops einzuschreiben und dann mit den 4 Referenten die Themen sportlich aktiv zu absolvieren. Zur Auswahl wurden folgende Workshops angeboten:

 

  • Workshop mit Redondo-Bälle
  • Zumba
  • Mental Balance
  • Power Step
  • Placement
  • Nordic Walking

 

Die Bewegungsangebote wurden toll angenommen und je nach Fitnessstand bzw. Leistungsvermögen nahmen die Frauen an den Kursen teil. Wer eine kurze Pause benötigte, nutzte die Zeit für ein Gespräch bei Kaffee und Kuchen mit den Sportfreundinnen aus den anderen Vereinen, da sich viele Anwesende schon durch die zurückliegenden Sportevents kennengelernt hatten. Die Referenten Stephanie Körner, Anett Milech-Decker, Dorothea Feuser-Koeber und Petra Wellmann boten ein vielfältiges Angebot auf der Hallenfläche an. Nach den einzelnen Workshops wurden Fragen zu den Übungen und Bewegungsabläufen gestellt und Kontaktdaten ausgetauscht. Alle – Teilnehmer, Referenten und KreisSportBund NWM – freuen sich auf den Frauenaktionstag 2018 in Neukloster.

 

Unser Dank geht an dieser Stelle an die TSG Schönberg besonders an die Abteilungsleiter der Yoga-Abteilung Heidrun Köster für die großartige Organisation des Rahmenprogrammes an diesem sportlichen Vormittag.

 

 

Der Frauenaktionstag des KSB NWM wurde gefördert und unterstützt durch den Landesportbund M-V und die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest.